wechsel_wohntrend.jpg

Gartenkalender Oktober

Es wird kälter und der Herbstwind kommt auf. Der Garten bereitet sich auf den Winter vor, sehr viele Arbeiten sind nicht mehr zu machen.

Schneiden

  • Die sommerblühende Heide zurückschneiden, die alten verblühten Zweige können weg
  • Der Schmetterlingsstrauch (Buddleja) und die Strauchpappeln (Lavatera) schnell noch mindestens ein Drittel zurückschneiden, im Frühjahr ist dann Zeit für einen richtigen Rückschnitt
  • Die Kletterrosen und Stammrosen jetzt schneiden
  • Die Walnüsse fallen: alle Nussbäume können jetzt geschnitten werden

 

Der Rasen

Gras wächst weiter bis die Temperaturen unter sechs Grad sinken. Gib deinem Rasen jetzt einen letzten Schnitt, danach kann der Rasenmäher ins Winterquartier! Mähe das Gras nicht zu kurz, denn Moose wachsen meist weiter, auch bei Niedrigtemperaturen.

  • Abgefallene Blätter entfernen und auch Rasenabschnitte; das verhindert, dass der Rasen erstickt.
  • Grassoden wurzeln schnell, du kannst kahle Stellen damit schnell beseitigen.
  • Es ist immer noch möglich zu säen, der Boden ist noch warm. In einigen Wochen erhältst du dann eine schöne Rasenfläche
  • Streue ein letztes Mal Kalk aus

 

Der Teich

Mache den Teich winterfest. Die Fische sind weniger aktiv und brauchen darum auch nicht mehr so viel Fischfutter; wenn die Temperatur unter 5 Grad sinkt, kannst du die Fütterung einstellen.

  • Spanne ein Netz über den Teich, das hält die Herbstblätter fern.
  • Nicht winterharte Pflanzen, wie die Wasserhyazinthe entfernt man und überwintert sie in einem Eimer. Sorge jedoch für ausreichend Licht!.
  • Entferne die hässlichen Blätter der Wasserlilie, aber lass ein klein wenig vom Stängel stehen, um zu verhindern, dass Wasser in den Stängel läuft.
  • Trage eine neue Schicht Bodensubstrat auf
  • Zu Beginn des Winters ist es wichtig, dass der Teich die richtige Wasserhärte hat, der Gehalt an CO² steigt: ein Wert zwischen 10 und 12 GH ist am besten.

 

Der Gemüsegarten

Oktober ist der Weinmonat, aber das gilt am ehesten für Frankreich. Hier ist die Zeit zum Ernten der Kürbisse gekommen: damit machst du eine hübsche Herbstdeko.

  • Rüben und Möhren ernten.
  • Spinat, Feldsalat und Winterportulak einsäen
  • Nach der letzten Himbeerernte die Sträucher bis zum Boden wegschneiden
  • Entferne das Fallobst, um Schimmel zu vermeiden
  • Sind die Tomaten, Kiwis und Kürbisse noch nicht reif? Lass sie dann drinnen weiter reifen
  • Gemüsegarten umgraben
  • Jetzt kannst du noch Obstbäume pflanzen. Auch im kleinen Stadtgarten machen sich z.B. Obstbäume entlang einer Gartenmauer oder einem Zaun gut und sehen hübsch aus.

 

Das Beet

Es kann in diesem Monat stürmen, sichere also deine Pflanzen, indem du sie stützt oder anbindest. Wähle gerade, flache Behälter mit breitem Boden, die können nicht so schnell umwehen.

  • Dahlien und Begonien blühen noch immer wunderschön, aber nach dem ersten Nachtfrost ist es so weit, sie müssen ausgegraben werden. Schüttle die Erde ab und entferne eventuell beschädigte Teile. Lass sie an geschützter Stelle trocknen
  • Fülle die Blumenkübel neu mit Winterpflanzen wie z. B. fröhliche Beerenträger
  • Saatgut ernten für das kommende Jahr, bewahre es dunkel und trocken auf.
  • Jetzt kannst du noch Rosen pflanzen, es gibt viel Auswahl

 

Balkon und Terrasse

Der Balkon hat jetzt seine beste Zeit gehabt. Er muss aufgeräumt werden und die Kübelpflanzen müssen nach drinnen, damit sie nicht dem baldigen Frost zum Opfer fallen. Stelle eine Laterne auf, das gibt am Abend eine schöne Aussicht.

  • Es gibt wunderschöne grünbleibende Pflanzen und Winterblüher für die Terrasse oder den Balkon
  • Buxus und Liguster können einfach draußen bleiben; ab und an müssen sie gegossen werden
  • Eventuell Töpfe mit Schilfmatten umwickeln und Stroh oder Mulch, um die Wurzeln der Pflanzen verteilen
  • Du kannst natürlich deine Blumenzwiebeln auch sehr gut in Pflanztöpfe pflanzen; bereit für die erste Frühjahrssonne

 

Blumenzwiebeln setzen

Farbe sorgt im Garten immer für ein zufriedenes Lächeln. Es ist nicht nur eine Augenfreude, sondern macht alles auch gleich viel gemütlicher. Schneeglöckchen, Krokusse, Tulpen und Hyazinthen, sie alle sind richtige Appetitmacher nach einem kalten Winter und außerdem sind sie die Vorboten des Frühlings. Es gibt Zwiebeln in allen Größen und Sorten. Die wichtigste Unterteilung ist die in sommer- und frühlingsblühende Zwiebeln.

  • Frühlingsblühende Zwiebeln sind Narzissen, Tulpen, Traubenhyazinthen, Schneeglöckchen und Krokusse und werden im Herbst gepflanzt. Am besten vor dem ersten Frost.
  • Sommerblühende Zwiebeln, man nennt sie auch „Knollen", sind Dahlien, Anemonen, Callas, Gladiolen und Begonien werden im Frühjahr gepflanzt. Am liebsten nach dem letzten Nachtfrost.

 Visbek

Ahlhorner Str. 25-29


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO geschlossen

 Wildeshausen

Westring 1


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO 14:00-17:00 Uhr

 Vechta

Oldenburger Str. 122


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO 14:00-17:00 Uhr

 Stuhr

Varreler Landstr. 31


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO 10:00-13:00 Uhr

 Bad Zwischenahn

Mühlenstr. 5-7 


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO 11:00-17:00 Uhr*

*GEÄNDERTE SONNTAGS-ÖFFNUNGSZEITEN IN BAD ZWISCHENAHN

Bitte beachtet, dass wir aufgrund gesetzlicher Bestimmungen an den kommenden Sonntagen 

Sonntag, 10.11. | 17.11. | 24.11. | 01.12. | 08.12.

von 14:00-17:00 Uhr geöffnet haben.

Immer informiert!

Aktuelle Angebote und die besten Gartentipps.
Melde dich zu unserem Newsletter an.

Natürlich
grün

Wir denken grün und wir bleiben grün. Das bedeutet, dass wir dir das ganze Jahr hindurch das Beste aus der Natur präsentieren. Frisch und aktuell. Das ist für Mensch und Tier gut.

Natürlich Handwerkskunst

Wir sind mit Herz und Seele mit allem verbunden, was wächst und gedeiht. Wir haben das Know-How in unseren Gartencentern und die Geschicklichkeit in unseren grünen Fingern.

Natürlich inspirierend

In unseren Gartencentern findest du Anregungen. Du kommst niemals vergeblich zu uns. Wir überraschen dich immer wieder mit neuen Produkten und frischen Ideen.

Natürlich gastfreundlich

Die Natur ist - wie auch unsere Gartencenter - für jeden da. Darum freuen wir uns auf deinen Besuch und helfen dir gerne. Direkt in unseren Gartencentern und auch online.