000.jpg

BESCHNEIDEN UND PFLEGE VON PLATANEN

Die Platane ist eine auffällige Erscheinung aufgrund ihrer fleckigen Rinde, von der jährlich Rindenstücke abfallen. Es ist ein schöner, anmutiger Baum mit handförmigen Blättern, den man immer öfter in Gärten sieht.

Da die Platane auch als Spalier oder als Dachplatane angebaut werden kann, ist sie sehr vielseitig und passt in viele Gärten. Wenn du die Platane in ihrer natürlichen Form wachsen lässt, wird sie eine schöne Kugelform haben. Aber wie beschneidet und pflegt man eine Platane? 

Ursprung des Platanenbaums

Die Platane stammt ursprünglich aus Nordamerika und Südeuropa wie Griechenland und dem Balkan. Ungefähr 300 Jahre vor unserer Zeitrechnung wurde die Platane bereits im Altgriechischen beschrieben.

 

Heutzutage kennen wir die Platane von den schönen Plätzen, die die Länder rund um das Mittelmeer, wie Frankreich und Italien, durchziehen. Aber auch in unseren Breitengradengedeiht die Platane sehr gut, weshalb wir sie immer öfter sehen.

 

Verschiedene Arten von Platanen

Es gibt mehrere Arten von Platanen, die sich nicht sehr voneinander unterscheiden. Die bekannteste ist Platanus x acerifolia. Das Blatt ähnelt einem Acer (Ahorn), von dem es seinen Namen hat. Das Blatt ist handförmig und hat fünf Spitzen. Die verschiedenen Arten unterscheiden sich in der Blattform durch tiefe oder flache Vertiefungen des Blattes.

 

Auch die Kätzchen (die Blüten zu den Samenköpfen) können sich bei den einzelnen Arten leicht unterscheiden, von kegelförmig bis rund. Die häufigste (Platanus x acerifolia) hat rein runde Fruchtbälle, die bis nach dem Winter hängen bleiben und dann im Frühjahr auseinanderfallen.

 

 

Wie pflegst du eine Platane?

Wenn du eine neue Platane pflanzt, musst du den Baum unbedingt gut und viel gießen. Wegen seiner großen Blätter verdunstet viel Feuchtigkeit. Sobald der Baum gut etabliert ist und wächst, braucht die Platane wenig oder keine weitere Pflege. Bei neu gepflanzten Bäumen schadet ein wenig Pflege ab und zu nicht, ist aber nicht notwendig.

 

Eine Platane ist dafür bekannt, dass sie ihre Rinde abwirft. Entferne die Rinde nicht selbst. Dies ist ein natürlicher Prozess der Platane, der den Stamm beschädigen kann, wenn du ihn selbst entfernst.

 

 

Vorbeugung und Bekämpfung von Platanenkrankheiten

Grundstückseigentümer und Baumliebhaber pflanzen Platanen wegen ihrer guten Eigenschaften gerne an. Platanen sind nicht anfällig für Krankheiten und Schädlinge, aber es gibt ein paar Dinge, auf die du achten kannst.

 

Platanenblattfleckenkrankheit

Diese Krankheit führt dazu, dass die jungen Blätter an den Zweigspitzen schrumpfen. Sie wird durch einen Pilz verursacht, der zwischen den Blattadern auftritt. Diese breiten sich über das Blatt aus, woraufhin es abfällt.

 

Du kannst die Ausbreitung des Pilzes verhindern, indem du den Baum im zeitigen Frühjahr mit einem Schutzmittel behandelst. Das sorgfältige Entfernen der gefallenen Blätter im Herbst kann ebenfalls helfen. Der Pilz überwintert auf abgefallenen Blättern und wird dann im Frühjahr durch Wind oder Vögel auf die neuen Triebe übertragen.

 

Eine andere Lösung ist, die betroffenen Blätter abzuschneiden. Achte darauf, dass du die Blätter sofort entfernst, um weitere Schäden an anderen (gesunden) Blättern zu verhindern. Nachdem du die befallenen Blätter abgeschnitten hast, solltest du die Gartenschere reinigen, um eine Verunreinigung zu vermeiden.

 

Massaria

Es handelt sich um einen Pilz, der Äste befällt, die etwa 30 Jahre alt sind. Der Schaden ist von unten nicht sichtbar, weil er an der Spitze des Astes beginnt. Der Pilz führt dazu, dass ein schwächerer Ast noch schneller verfällt, woraufhin der Ast aufgrund seiner Schwere plötzlich ganz abbrechen kann. Kontrolliere deshalb ältere Bäume alle 4 Jahre. Der beste Weg, diesen Pilz zu bekämpfen, ist, den befallenen Ast zu entfernen.

 

 

Schnitt einer Platane

Wann solltest du eine Platane beschneiden?

Platanen gehen im Winter in die Winterruhe. Dies ist der ideale Zeitpunkt, um die Platane zu beschneiden. Der Winterschnitt kann von Oktober bis März durchgeführt werden. Schneide den Baum nicht bei Frost, das gilt für fast alle Baumarten.

 

Winterschnitt

Beim Winterschnitt der Kandelaber-, Schiefer- und Dachform der Platane schneidest du die Zweige auf 1 bis maximal 2 Knospen zurück. Manchmal ist es auch eine Möglichkeit, einen Ast ganz glatt zu schneiden. Der Baum muss sich dann sehr anstrengen, um auszutreiben, was dazu führt, dass der Austrieb dieser Äste später beginnt.

 

Sommerschnitt

Im Sommer kannst du das Spalier und das Dach der Platane beschneiden. Hängende Äste können zurückgeschnitten werden. Schneide diese Zweige nicht vollständig ab, sondern achte darauf, dass 2 bis 3 Knospen erhalten bleiben.

 

Achte beim Schneiden auf den "Staub" auf der Unterseite der Blätter. Das kann deine Haut und deine Augen reizen.

 

Wie sollte man eine Platane beschneiden?

Die Platane gibt es in verschiedenen Formen und diese bestimmen den Beschnitt. Platanen können zu zwei Zeiten im Jahr beschnitten werden. Und für beides werden leicht unterschiedliche Werkzeuge benötigt. Der Winterschnitt ist für den gröberen Rückschnitt. Die Äste werden aufgrund des explosiven Wachstums einer Platane dicker sein. Diese Äste lassen sich am besten mit einer Astschere oder einer scharfen Handsäge beschneiden. Beide müssen für einen guten Schnitt scharf sein, damit der Baum schnell wächst und um Krankheiten zu vermeiden.

 

 

Die normale Baumform

Dies ist die natürliche Form der Platane. Der Baum entwickelt eine große, breite Krone und kann eine Höhe von 30 Metern erreichen.

 

Spalier

Das Spalier ist ein Spalier, bei dem die Seitenäste horizontal geführt werden. So kannst du eine natürliche Trennwand im Garten schaffen.

 

Dachform

Bei dieser Form wird die Spitze gebogen oder entfernt, sodass die Seitenäste horizontal wachsen und einen natürlichen Sonnenschirm bilden.

 

Kerzenleuchter Form

Die dicken Seitenäste werden beibehalten. Am Ende dieser Zweige werden in den kommenden Jahren "Knoten" gebildet, an denen die neuen Triebe wachsen.

 49429 Visbek

Ahlhorner Str. 25-29


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO geschlossen

 27793 Wildeshausen

Westring 1


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO 14:00-17:00 Uhr

 49377 Vechta

Oldenburger Str. 122


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO 14:00-17:00 Uhr

 28259 Stuhr

Varreler Landstr. 31


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO 10:00-13:00 Uhr

 26160 Bad Zwischenahn

Mühlenstr. 5-7 


MO-SA 09:00-18:30 Uhr

SO 11:00-17:00 Uhr

 26135 Oldenburg

Oldeweg 4  


MO-SA 09:00-18:30 Uhr
SO 13:00-16:00 Uhr

Immer informiert!

Aktuelle Angebote und die besten Gartentipps.
Melde dich zu unserem Newsletter an.

Fantastisches
Grün

Wir denken grün und bleiben grün. Das bedeutet, dass wir unseren Kunden das ganze Jahr über das Beste aus der Natur bieten. Frisch und saisonal. Das ist gut für Mensch und Tier.

Liebe für
unseren Beruf

Mit Leib und Seele lieben wir alles, was grünt und blüht. Wir verfügen über das entsprechende Know-how und einen wahren „Grünen Daumen“. Wir lieben unseren Beruf. Und das schon seit unzähligen Jahren.

Immer wieder
überraschend

Erlebnis. Das ist unsere Stärke. Intratuin besucht man nie vergeblich. Wir überraschen immer wieder mit neuen Produkten, inspirierenden Konzepten und frischen Ideen. Das liegt uns einfach im Blut.

Mit offenen
Armen

Die Natur ist für alle da. Deshalb begrüßen wir ausnahmslos alle Kunden mit echter Gastfreundschaft und helfen ihnen immer gerne weiter. Und das selbstverständlich auch online.